Trends

Rollkragen als Wintertrend 2017

Rollkragen als WintertrendNeben Strick gilt auch Rollkragen als der Wintertrend für das Jahr 2014. Sehr stylisch und geschmackvoll hat das vor allem Louis Vuitton umgesetzt. Ein weißer Rollkragenpullover wurde dabei mit einem Ledermantel mit einem cognacfarbenen Kragen (60er Jahre Stil) kombiniert. Der Rollkragen als Wintertrend darf aber auch in Schwarz gehalten sein. Früher das Markenzeichen der Existentialisten, heute der Beginn eines stylischen Winters. Der Rollkragenpullover für die Dame ist damit zurück als Trendsetter und lässt sich praktisch mit jedem Outfit beliebig kombinieren. Egal ob lässig, im Büro oder edel und extravagant für den Abend.

Rollkragen einfach kombinieren

Der Rollkragenpullover lässt sich für das Styling einfach kombinieren. So kann zum Beispiel ein Rollkragentop unter einem Pullover mit U-Boot-Ausschnitt getragen werden. Auch Karl Lagerfeld hat sich dem Rollkragen als Wintertrend angenommen. Dabei ist dieser in seinen Kollektionen unter Tweed Kostümen oder auch unter Zweiteilern erkennbar. Etwas eleganter geht es hingegen bei Gucci zu. Dort wird der Rollkragen kurzerhand zu einem Stehkragen, der mit Mänteln im Stil der 60er Jahre kombiniert wird. Auch Oscar de la Renta hat sich dem neuen Trend elegant verschrieben. Bei ihm darf der Rollkragenpullover ganz feminin zum Kostüm getragen werden. Es muss also keinesfalls immer nur eine Bluse sein.

Der Rollkragen als Wintertrend ist vor allem kuschelig und oft sogar riesengroß Alexander Wang und Helmut Lang präsentieren den Rollkragen stylisch zu nackten Beinen. Ein Eyecatcher: Rollkragen mit Minikleid.